Gasteiner Museum

 

 

THEATERFAHRT

 

Freitag, 2. August 2019

 

Rauriser Jedermann

 

 

Erstmals seit 1974 wird der „Rauriser Jedermann“ wieder aufgeführt. Auch davor gab es nur zwei Theatersaisonen, 1953 und 1961.  Das Mysterienspiel von Hugo von Hofmannsthal wird in der Mundartfassung von Franz Löser gespielt. Diese wurde als „Rauriser Goldberg . Jedermann“ von Robert Reiter bearbeitet. Das Besondere an diesem Jedermann ist, dass die Rauriser Bergbautradition in die Handlung eingebaut wird. So ist Jedermann ein reicher Bauer und Goldbergwerksbesitzer. Knappen und Verweser treten auf und der historische Knappentanz wird aufgeführt.

 

Die einzigartige Kulisse bildet der Rauriser Marktplatz, umgeben von historischen Bauten aus der Blütezeit des Goldbergbaues und der mächtigen Pfarrkirche.

 

Wir fahren am Nachmittag mit dem Bus nach Rauris und werden um 17 Uhr vom Kustos des Rauriser Talmuseums erwartet. Das Museum befindet sich in einem historischen Gebäude aus dem Jahr 1563 und präsentiert in 17 Räumen Exponate vom Goldbergbau, dem Berg- und Vereinswesen, Tiere, Mineralien und Pflanzen sowie Bräuche und bäuerliche Arbeitswelt des Raurisertales.

 

Danach haben Sie genügend Zeit für einen Ortsrundgang und zum Abendessen.

 

Die Theateraufführung am Marktplatz beginnt um 20.30 Uhr und nach dem Ende um ca. 22.15 Uhr begeben wir uns zum Bus und fahren nach Hause.

 

Freitag, 2. August 2019

 

Abfahrt: 15.25 Uhr Böckstein/Bad Gastein

 

               15.40 Uhr Badbruck

 

               16-00 Uhr Bad Hofgastein

 

Anmeldung: Gasteiner Museum, Tel. 06434 / 3488

 

       Siegfried Moser, Tel. 0664 / 1767 968  bzw. per Mail: gasteinermuseum@sbg.at

 

Kosten: Busfahrt incl. Theaterkarte Kat. 1 ((Reihe 1 – 10) und Führung durch das  

 

       Talmuseum     44,oo   pro Person.

 

Um Anmeldung bis spätesten 14. Juli wird gebeten, da wir die Karten fix reservieren müssen! Geben Sie bitte bei der Reservierung Ihre Telefonnummer bekannt, unter der Sie vor der Abfahrt erreichbar sind. Bei Schlechtwetter wird nämlich die Aufführung um einen Tag auf Samstag, 3. August verschoben. Entschieden wird um 15 Uhr und wir rufen Sie unverzüglich an, falls verschoben wird.